Publikationen

Willi Lange:
Such dir einen zweiten Mann.
Von Stasihaft in Leipzig und mecklenburgischem Landpastorenleben.
Schwerin, 2. Auflage 2013
(Schutzgebühr 6,- Euro)
Herausgeber:

Die Landesbeauftragte für Mecklenburg-Vorpommern für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR

Der Theologiestudent Willi Lange wird kurz nach dem Mauerbau 1961 in Leipzig als angeblicher Rädelsführer der feindlichen „Holzwurm“-Gruppe verhaftet. Bei der Verurteilung wegen staatsfeindlicher Hetze führt die Stasi Regie. Die Hälfte von den insgesamt einem Jahr und 8 Monaten muss er in Stasi-U-Haft verbringen. Hintergrund der politischen Verfolgung sind die beabsichtigten Säuberungen der Theologischen Fakultät der Karl-Marx-Universität Leipzig von reaktionären Einflüssen.

Nach der Haftentlassung kann Willi Lange sein Studium fortsetzen und abschließen. In Dreveskirchen bei Wismar setzt er sich als unangepaßter Landpastor mit der SED-gelenkten Staatsmacht auseinander. Willi Lange untersetzt seine Erinnerungen mit zahlreichen Dokumenten. Ein bewegendes Zeugnis vom Ringen um ein wahrhaftiges Leben in der Diktatur.

Heimerziehung in der DDR

Heimerziehung in der DDR
Anlauf- und Beratungsstelle
„Heimerziehung in der DDR“

Demokratiebus

demokratiebus
Demokratie auf Achse - Auf Tour durch Mecklenburg-Vorpommern

Kontakt

Bleicherufer 7 | 19053 Schwerin

Büroleitung
Silke Jülich

Tel.: 0385 734006
Fax: 0385 734007
e-mail: post@lstu.mv-regierung.de

Archiv