Publikationen 1996 bis 2006

Beatrice Vierneisel:
Rudolf Jahnke (1920-1981).
Ein „Manager“ in der DDR. Aspekte der Kulturpolitik in den fünfziger Jahren.
Schwerin 2002
(kostenfrei)
Herausgeber:

Die Landesbeauftragte für Mecklenburg-Vorpommern für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR

Rudolf Jahnke war ab Ende 1949 Organisationsinstrukteur der Deutschen Volksbühne für Mecklenburg, ab 1954 Leiter der Abteilung „Kulturelle Einheit“ im Ministerium für Kultur. Im Jahr 1958 wurde er in einem vom Ministerium für Staatssicherheit organisierten Geheimprozess zu einer Haftstrafe verurteilt.

Am Beispiel des Wirkens von Rudolf Jahnke zeigt das Buch exemplarisch die Wandlungen der Kulturpolitik der frühen DDR auf. Die Ansätze einer Integration durch Volkskultur und der gesamtdeutsche Anspruch wurden zugunsten einer bürokratisierten und ideologisierten Kulturpolitik aufgegeben. Die neue Linie wurde nicht zuletzt mittels personeller Säuberungen durchgesetzt, denen auch Jahnke zum Opfer fiel. Mit zahlreichen Dokumenten und Abbildungen.

Heimerziehung in der DDR

Heimerziehung in der DDR
Anlauf- und Beratungsstelle
„Heimerziehung in der DDR“

Demokratiebus

demokratiebus
Demokratie auf Achse - Auf Tour durch Mecklenburg-Vorpommern

Kontakt

Bleicherufer 7 | 19053 Schwerin

Büroleitung
Silke Jülich

Tel.: 0385 734006
Fax: 0385 734007
e-mail: post@lstu.mv-regierung.de

Archiv