Behörde

Kontakt:

LStU
Anne Drescher
Bleicherufer 7 | 19053 Schwerin
Tel:0385 734006
Fax:0385 734007 
e-Mail:a.drescher{at}lstu.mv-regierung.de

Die Landesbeauftragte unterstützt den Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR (BStU), der gemäß Stasi-Unterlagengesetz (StUG) die Unterlagen verwaltet und den Zugang gewährt, bei der Wahrnehmung seiner Aufgaben.

Unser Internetauftritt informiert über Aufgaben und Tätigkeit der Landesbeauftragten für Mecklenburg-Vorpommern für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR.

Wir beraten Sie zu allen Fragen der Akteneinsicht, zu allen Fragen der beruflichen und verwaltungs-
rechtlichen Rehabilitierung. Wir unterstützen die Forschung und die schulische bzw. außerschulischen Bildung über die Geschichte der DDR, sowie die Markierung von Gedenkorten mit regionaler und überregionaler Bedeutung. Darüber hinaus beraten wir öffentliche Einrichtungen, Behörden und Körperschaften beim Umgang mit ehemaligen Systemträgern der kommunistischen Diktatur.

Die Landesbeauftragte für Mecklenburg Vorpommern für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR (LStU) Anne Drescher wurde im Juni 2013 vom Landtag gewählt. Die Amtszeit beträgt fünf Jahre und kann einmal verlängert werden.Die Rechtsaufsicht liegt beim Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur. Die Landesbeauftragte ist in der Ausübung ihres Amtes unabhängig und nur dem Gesetz unterworfen.


Landesbeauftragte seit 1993

Die Behörde des Landesbeauftragten für Mecklenburg-Vorpommern für die Stasi-Unterlagen wurde 1993 eingerichtet.

Nach dem Stasi-Unterlagen-Ausführungsgesetz für MV wird der Landesbeauftragte für eine Amtszeit von fünf Jahren gewählt. Die einmalige Wiederwahl ist zulässig.

Landesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen waren:

1993-1998 Peter Sense

1998-2008 Jörn Mothes

2008-2013 Marita Pagels-Heineking.

 

Seit August 2013 ist Anne Drescher Landesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen.

Kurzbiografie Anne Drescher

Anne Drescher wurde 1962 in Lübz geboren. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Kinderkrankenschwester, arbeitete im Bezirkskrankenhaus Schwerin und war seit 1994 als Mitarbeiterin für die Bürgerberatung, seit 2007 als stellvertretende Landesbeauftragte tätig. Zusatzausbildungen in den Bereichen seelsorgerliche Beratung, Gesprächstherapie und Psychotherapie nach Extremtraumatisierung sowie Studium der Geschichte und Philosophie an der Fernuniversität Hagen. Im August 2013 trat sie das Amt als Landesbeauftragte für Mecklenburg-Vorpommern für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR an.

Reden / Interviews:

  • Gedenkrede der Landesbeauftragten vom 13.08.2013  am Grab von Michael Gartenschläger anlässlich des Jahrestags des Mauerbaus am 13. August 1961 Download
  • Grußwort der Landesbeauftragten anlässlich der Gedenkfeier am 1. Juli 2016 in Malchow für die jugendlichen Opfer der Malchower Werwolftragödie 1945/46 Download

Weitere Informationen finden Sie hier:

Stiftung „Anerkennung und Hilfe“

Stiftung  „Anerkennung und Hilfe“
Anlauf- und Beratungsstelle
Stiftung „Anerkennung und Hilfe“

Heimerziehung in der DDR

Heimerziehung in der DDR
Anlauf- und Beratungsstelle
„Heimerziehung in der DDR“

Dopingopfer

Dopingopfer
Anlaufstelle für in der DDR von Doping betroffene und geschädigte ehemalige Sportlerinnen und Sportler

Demokratiebus

demokratiebus
Demokratie auf Achse - Auf Tour durch Mecklenburg-Vorpommern

Kontakt

Bleicherufer 7 | 19053 Schwerin

Landesbeauftragte
Anne Drescher

Tel.: 0385 734006
e-mail: a.drescher@lstu.mv-regierung.de