Publikationen 2007 bis 2011

Andreas Frost:
Michael Gartenschläger: Der Prozess.
Der Prozess. Mutmaßliches DDR-Unrecht vor einem bundesdeutschen Gericht.
2. Auflage, Schwerin 2012
(Schutzgebühr 6,- Euro)
Herausgeber:

Die Landesbeauftragte für Mecklenburg-Vorpommern für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR

Im Jahr 1976 wurde Michael Gartenschläger an der innerdeutschen Grenze von Angehörigen des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR erschossen. Gartenschläger wollte nach zwei geglückten Versuchen ein drittes Mal eine Selbstschussanlage vom Typ „SM 70“ abbauen, um die Weltöffentlichkeit auf die Menschenrechtsverletzungen an der Grenze aufmerksam zu machen. 23 Jahre danach begann vor dem Schweriner Landgericht der Prozess gegen drei der damaligen Schützen. Im Frühjahr 2000 sprach die Strafkammer des Landgerichts die Angeklagten zum Unverständnis vieler Beobachter vom Vorwurf des versuchten Mordes frei.

Der Journalist Andreas Frost dokumentiert die einzelnen Verhandlungstage ausführlich aus der Sicht eines ständigen Gerichtsbesuchers. In den abgedruckten Interviews reflektieren wichtige Akteure den Prozess und bewerten sein Ergebnis. Anhand dieses differenzierten Bildes lassen sich exemplarisch die Schwierigkeiten der strafrechtlichen Aufarbeitung von DDR-Unrecht aufzeigen.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie in dem Buch „Todesautomatik“ von Lothar Lienecke und Franz Bludau.

Heimerziehung in der DDR

Heimerziehung in der DDR
Anlauf- und Beratungsstelle
„Heimerziehung in der DDR“

Demokratiebus

demokratiebus
Demokratie auf Achse - Auf Tour durch Mecklenburg-Vorpommern

Kontakt

Bleicherufer 7 | 19053 Schwerin

Büroleitung
Silke Jülich

Tel.: 0385 734006
Fax: 0385 734007
e-mail: post@lstu.mv-regierung.de

Archiv