Veranstaltungen

Dr. Andreas Wagner erklärt den wegen der Coronapandemie ausschließlich erwachsenen Teilnehmern der Grenzradtour 2021 die Grenzsperranlagen im Außengelände des Grenzhus in Schlagsdorf. Foto: B.Bley/LAMV


Grenzmaßnahmen 1952 mit Zwangsaussiedlungen und geschleiften Dörfern

Grenzradtour von Boizenburg nach Wismar 20. bis 24. Juni 2022


Mit einer Radtour zwischen Boizenburg und Wismar vom 20. bis 24. Juni 2022 erinnern die Veranstalter, die Landesbeauftragte für MV für die Aufarbeitung der SED-Diktatur, die Landeszentrale für politische Bildung MV und der Verein Politische Memoriale e.V., an die Einführung verschärfter Sicherungsmaßnahmen an der innerdeutschen Grenze vor 70 Jahren. In deren Folge wurden Menschen aus dem Grenzgebiet zwangsausgesiedelt und Dörfer zerstört. Für die Radtour mit insgesamt 30 Teilnehmern – darunter Schülerinnen und Schüler aus Lübz, Malchin und Rostock – gibt es nur noch wenige Restplätze für interessierte Erwachsene.

 

Die Teilnehmer kommen dabei auf 140 Kilometern in fünf Tagen an historischen Orten, in Museen, Gedenkstätten und an Erinnerungszeichen entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze mit Experten und Zeitzeugen zu Ursachen, Folgen und Prozessen der Überwindung der Teilung Deutschlands und Europas ins Gespräch. Für die bereits im Jubiläumsjahr der deutschen Einheit 2020 geplante Tour wurde ein weiterer inhaltlicher Schwerpunkt auf die Transformationsprozesse nach 1990 gelegt.

 

Themen sind die Entwicklung der Stadt Boizenburg nach 1990 oder die Diskussion um die Treuhandanstalt, aber auch der Weg zur deutschen Einheit, über den im Willy-Brandt-Haus mit Schülern aus Lübeck gesprochen wird sowie die Friedliche Revolution und das Neue Forum Wismar am Gründungsort im Gemeindehaus Proseken.

 

Mit Zeitzeugengesprächen, Pflegearbeiten und einem Gedenken an dem Ort, an der ehemaligen DDR-Staatsgrenze, an dem er 1976 von einem Stasi-Spezialkommando erschossen wurde, wird an Michael Gartenschläger erinnert.

 

Die Tour wird durch das Team des Projekts „Demokratie auf Achse“ der Landeszentrale für politische Bildung und der Landesbeauftragten begleitet. Die fachliche Betreuung und die Tourleitung übernehmen Dr. Andreas Wagner vom Verein Politische Memoriale und der stellvertretende Landesbeauftragte Burkhard Bley. Die Programmplanung und Organisation der mittlerweile achten Auflage der Radtour koordinierte in bewährter Weise der Pädagogische Leiter des Vereins Politische Memoriale e.V. Martin Klähn.

 

 

 

Mit dem Rad die Geschichte der deutschen Teilung erfahren

Fahrradtour entlang der innerdeutschen Grenze

Boizenburg – Wismar

Montag, 20. Juni 2022 bis Freitag, 24. Juni 2022

 

Das vollständige Programm finden Sie hier.

 

Anmeldung

per Mail an tagung{at}lamv.mv-regierung.de

Nach Reihenfolge des Eingangs erhalten Sie eine verbindliche Anmeldebestätigung mit der Kontoverbindung für die Überweisung des Teilnehmerbeitrags von 150,- Euro und ermäßigt für Jugendliche unter 18 Jahren 30 Euro.

 

Veranstalter

Die Landesbeauftragte für Mecklenburg-Vorpommern für die Aufarbeitung der SED-Diktatur

Landeszentrale für politische Bildung Mecklenburg-Vorpommern

Politische Memoriale M-V e.V.


Eine Pressemitteilung zum Download finden Sie hier.

 



Heimerziehung in der DDR

Heimerziehung in der DDR
Beratung für Betroffene
von DDR-Heimerziehung

Demokratiebus

demokratiebus
Demokratie auf Achse - Auf Tour durch Mecklenburg-Vorpommern