Veranstaltungen

Filmplakat. Foto: Steffen Sebastian


// 06. November 2020 // 19:00 Uhr

LIEV ALLEEN

Dokumentarfilm und Gespräch mit den Regisseuren im Latücht Neubrandenburg

Wie geht man mit seinem Schicksal um, wenn man nach der Flucht der Eltern in den Westen, als Kind für tot erklärt, allein weiterleben muss?

LIEV ALLEEN
Deutschland 2019, Buch/Regie/Produktion: Peter Wawerzinek & Steffen Sebastian, Texte: Peter Wawerzinek, Kamera: Steffen Sebastian, Musik & Sound: Herbst in Peking & Bob Rutman, produziert mit Unterstützung der kulturellen Filmförderung Mecklenburg- Vorpommern

Der Romanautor, Peter Wawerzinek, (u. a. „Rabenliebe“ und „Schluckspecht“) macht sich in seinem ersten Dokumentarfilm auf die Suche nach seiner Schwester Beate, seine Heimerzieherin Bani, die ihn immer behütete und nach der Mutter in Westdeutschland.

Wawerzinek, das ehemalige Heimkind, richtet für seine erste Heimerzieherin „Bani“ ein Picknick im Gespensterwald von Nienhagen her. Unter Bäumen an der Ostsee reden sie und Peter über die Flucht der Eltern im Jahr 1957 aus Rostock. Die Eltern ließen ihn und seine Schwester Beate allein in der Wohnung zurück. Die Kinder hatten Glück, denn sie wurden von der Polizei vor dem Hungertod gerettet.

Darsteller: Peter Wawerzinek, Steffen Scheumann, Kirsten Hartung, Robert Beckmann

Die Regisseure stehen nach dem Film für ein Gespräch mit dem Publikum zur Verfügung.

Die Veranstaltung wird gefördert von der Landesbeauftragten für MV für die Aufarbeitung der SED-Diktatur.

Filmvorführung und Gespräch mit den Regisseuren
Freitag, 6. November 2020, 19.00 Uhr
Kino Latücht,
Große Krauthöferstraße 16, 17033 Neubrandenburg

Das Kinoprogramm und Hygienehinweise finden Sie hier.

Heimerziehung in der DDR

Heimerziehung in der DDR
Beratung für Betroffene
von DDR-Heimerziehung

Demokratiebus

demokratiebus
Demokratie auf Achse - Auf Tour durch Mecklenburg-Vorpommern