Presse

Uwe Schönfeld vom Zentrum für Kultur und visuelle Kommunikation der Gehörlosen Berlin / Brandenburg e.V. dolmetscht für gehörlose Menschen den Videomitschnitt der Tagung vom 18. März 2021. Foto: LAMV


// 07. Juni 2021 // 11:00 Uhr

Tagungsvideo jetzt auch für gehörlose Menschen mit Übersetzung in Gebärdensprache abrufbar

Fachtagung vom 18. März 2021: Der Umgang mit behinderten Minderjährigen in der DDR

Zu einer Online-Fachtagung zum Umgang mit behinderten Minderjährigen in der DDR hatte die Landesbeauftragte für Mecklenburg-Vorpommern für die Aufarbeitung der SED-Diktatur Anne Drescher am 18. März 2021 eingeladen. Coronabedingt war die Tagung als Livestream zu verfolgen und anschließend weiterhin auch als Mitschnitt. Zusätzlich ist auf dem Videokanal der Landesbeauftragten jetzt auch für gehörlose Menschen eine in deutsche Gebärdensprache übersetzte Version des Tagungsmitschnitts abzurufen.

Die Veranstaltung richtete sich sowohl an Betroffene und Angehörige, als auch an Fachkräfte der Behindertenhilfe, Mitarbeiter von Einrichtungen und Behörden, Therapeuten und Ärzte. In vier Vorträgen wurden erste Ergebnisse der wissenschaftlichen Studien und Erkenntnisse aus den zahlreichen Beratungsgesprächen der Stiftung „Anerkennung und Hilfe“ für Mecklenburg-Vorpommern vorgestellt. Im Anschluss diskutierten Betroffene und Referenten über die Bewertung dieser Erkenntnisse, über Aufarbeitung und Anerkennung für die Betroffenen und die Verbesserung der Lebenssituation von Behinderten in der heutigen Gesellschaft.


Das Video zur Tagung für gehörlose Menschen in Übersetzung in deutsche Gebärdensprache finden Sie hier.

Das Video in der Version ohne Übersetzung finden Sie hier.



Heimerziehung in der DDR

Heimerziehung in der DDR
Beratung für Betroffene
von DDR-Heimerziehung

Demokratiebus

demokratiebus
Demokratie auf Achse - Auf Tour durch Mecklenburg-Vorpommern