Presse

Anne Drescher, Katrin Wiechert und Frank Nitsch beim Gespräch in der Geschäftsstelle der Landesbeauftragten. Foto: MV1


Die Akte "Bein" beim Sender MV1

Der Stasi-Mordfall von Güstrow vom Dezember 1984 und die Schwierigkeiten bei der Aufarbeitung des Unrechts


Ein Wachmann der Güstrower Stasi-Zentrale schoss 1984 auf drei Männer, nachdem er vorher mit ihnen in Streit geraten war. Die Staatssicherheit hat versucht, das Geschehen zu vertuschen. Noch heute, über 30 Jahre später, fällt es dem einzigen Überlebenden schwer, über das Erlebte zu sprechen.

In Zusammenarbeit mit der Landesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen, Anne Drescher.

Den Beitrag finden Sie hier.



Heimerziehung in der DDR

Heimerziehung in der DDR
Beratung für Betroffene
von DDR-Heimerziehung

Demokratiebus

demokratiebus
Demokratie auf Achse - Auf Tour durch Mecklenburg-Vorpommern