Presse

Ministerin Katy Hoffmeister übergibt die Ernennungsurkunde an Anne Drescher. Foto: Justizministerium MV


// 14. Juli 2018 // 16:00 Uhr

Anne Drescher zur Landesbeauftragten für MV für die Stasi-Unterlagen ernannt

Ernennungsurkunde für die zweite Amtszeit durch Justizministerin Hoffmeister übergeben

Am 27. Juni hatte der Landtag Anne Drescher einstimmig für eine zweite Amtszeit von fünf Jahren zur Landesbeauftragten für MV die Stasi-Unterlagen gewählt. Am 30. Juli 2018 überreichte Justizministerin Katy Hoffmeister ihr die Ernennungsurkunde. 

„Ihre Wiederwahl hat gezeigt, dass Anne Drescher nicht nur bei den Opfern des SED-Unrechts sondern über die Parteigrenzen hinweg eine überaus geschätzte Persönlichkeit ist. Ich bin sicher, dass Anne Drescher ihre Arbeit mit Sachkunde und Engagement fortsetzen wird. Mit ihrem Wirken hält sie die Erinnerung an das geschehene Unrecht und die Aufarbeitung der kommunistischen Nachkriegsdiktatur wach. Anne Drescher hat neue Forschungsfelder eröffnet, um das System der kompletten Staatskontrolle der DDR so umfassend wie möglich zu beleuchten. Sie hat damit bewiesen, dass das SED-Unrecht noch lange nicht aufgearbeitet ist. Ich wünsche Anne Drescher für ihre Tätigkeit in den nächsten fünf Jahren viel Kraft und Energie“, sagte Justizministerin Katy Hoffmeister.

Die Pressemitteilung des Justizministeriums finden Sie hier.

Heimerziehung in der DDR

Heimerziehung in der DDR
Anlauf- und Beratungsstelle
„Heimerziehung in der DDR“

Demokratiebus

demokratiebus
Demokratie auf Achse - Auf Tour durch Mecklenburg-Vorpommern