Neuigkeiten


// 09. Juli 2018 // 09:00 Uhr

„Ein Gespenst geht um in Europa...“

Tagungsband zur Fachtagung der Landesbeauftragten „Der Kommunismus im 20. Jahrhundert“ vom November 2017 soeben erschienen

„Ein Gespenst geht um in Europa...“

Mit diesen Sätzen beginnt das Kommunistische Manifest, das Karl Marx und Friedrich Engels 1848 im Auftrag des Bundes der Kommunisten verfasst haben. Sie proklamierten darin die Befreiung der Arbeiter und den Umsturz aller bisherigen Gesellschaftsordnungen.

Anlässlich des 100. Jahrestages der Russischen Revolution veranstaltete die Landesbeauftragte für MV für die Unterlagen der Staatssicherheit eine Tagung. Die Veranstaltung wandte sich an alle, die sich mit der Geschichte des Kommunismus noch einmal neu oder erstmals beschäftigen wollten. Beleuchtet wurden die Ursachen und Folgen dieser für das 20. Jahrhundert prägenden Umwälzung. Dabei ging es einerseits um die Faszination der auf Befreiung zielenden Versprechen und andererseits um die Ungeheuerlichkeit der in ihrem Namen begangenen Verbrechen.

Unter welchen Voraussetzungen errangen die Bolschewiki die Macht und was bleibt von dem in der DDR gelehrten Mythos von der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution? Wie kam es zu einer Diktatur in der Sowjetunion, die durch Einparteienherrschaft, politische Gewalt und ein System von Lagern geprägt war? Welchen Einfluss hatten die Kommunisten auf die Entwicklungen in Europa, Asien, Afrika und Lateinamerika? Und welche Rolle kam dem Antikommunismus im 20. Jahrhundert zu?

Mit einem abschließenden Podiumsgespräch wurde ein großer Bogen von 1917 in die Gegenwart geschlagen. Es widmete sich der Frage: Was ist heute übrig vom Kommunismus als einer politischen und sozialen Bewegung angesichts seines fast weltweiten Zusammenbruchs als Herrschaftssystem?

Landesbeauftragte für MV für die Stasi-Unterlagen (Hg.): „Ein Gespenst geht um in Europa...“. Der Kommunismus im 20. Jahrhundert. Fachtagung der Landesbeauftragten für Mecklenburg-Vorpommern für die Stasi-Unterlagen, Schwerin, 16. November 2017. Schwerin 2018. ISBN 9783933255532. Schutzgebühr 6 Euro.

Erhältlich unter: www.landesbeauftragter.de/publikationen/aktuelle-publikationen/.

Heimerziehung in der DDR

Heimerziehung in der DDR
Anlauf- und Beratungsstelle
„Heimerziehung in der DDR“

Demokratiebus

demokratiebus
Demokratie auf Achse - Auf Tour durch Mecklenburg-Vorpommern