Stiftung „Anerkennung und Hilfe“

Im Januar 2017 wurde die Anlauf- und Beratungsstelle Stiftung „Anerkennung und Hilfe“ bei der Landesbeauftragten für MV für die Stasi-Unterlagen eingerichtet.

Die Stiftung unterstützt Menschen, die als Kinder und Jugendliche in der DDR zwischen 1949 und 1990 in stationären Einrichtungen der Psychiatrie oder Behindertenhilfe Leid und Unrecht erfahren haben und heute noch unter den Folgen leiden.

Betroffene oder deren Angehörige oder Betreuer können sich hier bis zum Meldeschluss am 31.12.2019 an die Anlauf- und Beratungsstelle wenden.

Die Anlauf- und Beratungsstelle der Stiftung in MV ist zuständig für alle Betroffenen mit Wohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in Mecklenburg-Vorpommern - auch wenn die Unterbringung 1949 bis 1975 in einer Einrichtung in der damaligen Bundesrepublik erfolgte.

Leitung:

Anne Drescher | E-Mail: a.drescher{at}lstu.mv-regierung.de  

Sachbearbeitung:

Silke Jülich | E-Mail: s.juelich{at}lstu.mv-regierung.de


Hier erfahren Sie mehr über


Weitere Informationen finden Sie hier:

Stiftung „Anerkennung und Hilfe“

Stiftung  „Anerkennung und Hilfe“
Anlauf- und Beratungsstelle
Stiftung „Anerkennung und Hilfe“

Kontakt

Bleicherufer 7 | 19053 Schwerin

Anlauf- und Beratungsstelle
„Stiftung Anerkennung und Hilfe“

Tel.: 0385 / 55 156 901
Fax: 0385 / 734 007
e-mail: stiftung@lstu.mv-regierung.de