Aufgaben

Die Landesbeauftragte ist die Ansprechpartnerin für Menschen des Landes Mecklenburg-Vorpommern, die unter der SED-Diktatur in ihren Biographien behindert  und durch das Wirken des ehemaligen Staatssicherheitsdienstes der DDR beeinflusst wurden. Die Landesbeauftragte und die Mitarbeiter bieten folgendes Aufgabenspektrum an:

  • Beratung zu Fragen der Antragstellung, zum Recht auf Auskunft, zur Einsicht und Herausgabe von Stasi-Unterlagen, zur Rehabilitierung und Entschädigung von Opfern rechtsstaatswidriger Verfolgung
  • Beratung von öffentlichen Stellen beim Umgang mit Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR
  • Aufklärung und Förderung der politischen und historischen Aufarbeitung der Tätigkeit des Staatssicherheitsdienstes
  • Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung, Opferverbänden und Aufarbeitungsinitiativen

Heimerziehung in der DDR

Heimerziehung in der DDR
Anlauf- und Beratungsstelle
„Heimerziehung in der DDR“

Demokratiebus

demokratiebus
Demokratie auf Achse - Auf Tour durch Mecklenburg-Vorpommern

Kontakt

Bleicherufer 7 | 19053 Schwerin

Landesbeauftragte
Anne Drescher

Tel.: 0385 734006
e-mail: a.drescher@lstu.mv-regierung.de