Presse

Die Delegation aus Sri Lanka mit dem Parlamentspräsidenten Karu Jayasuriya (5. v. r.), Oppositionsführer Rajavarothiam Sampanthan (3. v. r.) und den Ministern Rauff Hakeem (2. v. r.) und Gayantha Karunathilaka (r.) zu Besuch bei der Landesbeauftragten Anne Drescher (4. v.r .), mit dem Direktor der Landeszentrale Jochen Schmidt (6. v. r.). Foto: B.Bley/LStU


// 30. Juni 2017 // 13:30 Uhr

Besuch einer Delegation aus Sri Lanka bei der Landesbeauftragten

Hochrangige Parlamentsdelegation aus Sri Lanka informierte sich über Erfahrungen der Diktaturaufarbeitung

Eine Delegation des Parlaments von Sri Lanka besuchte auf seiner Deutschlandreise zum Thema „Aufgabe und Effizienz parlamentarischer Ausschüsse“ den Landtag Mecklenburg-Vorpommern. Dabei informierte sich die Delegation am Freitag, 30. Juni 2017 in der Behörde der Landesbeauftragten unter dem Programmpunkt „Aufarbeitung und Versöhnung“ auch bei der Landesbeauftragten für MV für die Stasi-Unterlagen Anne Drescher und dem Direktor der Landeszentrale für politische Bildung Jochen Schmidt.

Großes Interesse zeigten die Gäste an den Erfahrungen bei der Aufarbeitung der deutschen Diktaturvergangenheit. Neben der Aufklärung des geschehenen Unrechts und der notwendigen Entschädigungsregelungen sei die Etablierung einer lebendigen Erinnerungskultur in der Gesellschaft wesentlich für die Überwindung der Folgen. Auch fast 28 Jahre nach dem Ende der DDR würden sich immer noch jährlich etwa 1.000 Betroffene von Verfolgung oder deren Angehörige an die Bürgerberatung bei der Landesbeauftragten wenden, erklärte Anne Drescher.

 

 

Heimerziehung in der DDR

Heimerziehung in der DDR
Anlauf- und Beratungsstelle
„Heimerziehung in der DDR“

Demokratiebus

demokratiebus
Demokratie auf Achse - Auf Tour durch Mecklenburg-Vorpommern