Presse

Ehemalige Stasi-Untersuchungshaftanstalt am Demmlerplatz in Schwerin. Foto: LStU


// 11. August 2015 // 19:30 Uhr

Beschwiegene Geschichte macht krank

Band zu generationsübergreifenden Auswirkungen politischer Verfolgung vorgestellt / Interview mit der Landesbeauftragten im NDR-Nordmagazin

Traumatisierungen durch politische Verfolgung oder Kriegsfolgen können nicht nur für Betroffene seelische Langzeitfolgen haben, sondern wirken auch auf folgende Generationen. In der Beratung der Landesbeauftragten für MV für die Stasi-Unterlagen haben seit 1993 Tausende Betroffene über ihre traumatischen Repressionserfahrungen in der sowjetischen Besatzungszone und der DDR berichtet, insbesondere auch ehemalige Gulag-Häftlinge. Die Tagung „Bis ins vierte Glied. Transgenerationale Traumaweitergabe“ bildete nicht zufällig den Abschluss des Begleitprogramms zur Ausstellung „Gulag. Spuren und Zeugnisse 1929 – 1956“ über die sowjetischen Zwangsarbeitslager, die 2014 durch die Landesbeauftragte in Schwerin gezeigt wurde.

Den gleichnamigen Tagungsband stellte Anne Drescher, die Landesbeauftragte für MV für die Stasi-Unterlagen, am 11. August 2015 auf der Landespressekonferenz zusammen mit dem Chefarzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Helios Klinik GmbH Schwerin, Dr. med. Jochen-Friedrich Buhrmann und der Soziologin, Autorin und Filmemacherin Uta Rüchel vor.

„Beschwiegene Geschichte macht krank“, betonte die Landesbeauftragte Anne Drescher. „Mit dem Erzählen des Unaussprechbaren, dem Von-der-Seele-Reden, kann der Kreislauf der Traumaweitergabe durchbrochen werden.“

Der Tagungsband wird in Zusammenarbeit mit dem Berliner Landesbeauftragten herausgegeben. Das Buch ist hier bei der Landesbeauftragten und über den Buchhandel erhältlich.


Traumatisierung von Häftlingen
Nordmagazin - 11.08.2015 19:30 Uhr

Politische Häftlinge in der DDR haben viele Traumata erlitten. Laut einer Studie betreffen diese oft nicht nur eine Generation, sondern übertragen sich auf Kinder und Enkelkinder.
Den Beitrag mit einem Interview der Landesbeauftragten Anne Drescher finden Sie hier.

 

 

Heimerziehung in der DDR

Heimerziehung in der DDR
Anlauf- und Beratungsstelle
„Heimerziehung in der DDR“

Demokratiebus

demokratiebus
Demokratie auf Achse - Auf Tour durch Mecklenburg-Vorpommern