Neuigkeiten

Sowjetisches Propaganda-Poster aus dem Jahr 1933 von Gustavs Klucis (1895-1938): Marx, Engels, Lenin und Stalin (Halte den Banner von Marx, Engels, Lenin und Stalin hoch!) Quelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Marx,_Engels,_Lenin,_Stalin_(1933).jpg


// 16. November 2017 // 10:00 Uhr

Das „Gespenst des Kommunismus“

Tagung der Landesbeauftragten für MV für die Stasi-Unterlagen am Donnerstag, 16. November 2017 in Schwerin

Was bleibt vom Mythos der russischen Oktoberrevolution nach 100 Jahren? Was ist heute noch übrig vom Kommunismus als Herrschaftsform und als weltweiter politischer und sozialer Bewegung? Worauf beruht die Faszination einer Ideologie angesichts der in ihrem Namen begangenen Verbrechen?

Diese Fragen thematisiert eine Fachtagung der Landesbeauftragten für MV für die Stasi-Unterlagen am Donnerstag, 16. November 2017 von 10.00 bis 18.00 im Rittersaal in Schwerin. Verbindliche Anmeldungen sind ab sofort bis 10. November 2017 in der Geschäftsstelle der Landesbeauftragten telefonisch unter 0385/734006 bzw. per Mail an post@lstu.mv-regierung.de möglich. Für Schüler und Studenten ist der Eintritt frei.

Als Abendprogramm wird um 20.00 Uhr im Kino Mega Movies der Film „1917 – Der wahre Oktober“ gezeigt. Die Filmveranstaltung kann kostenfrei ohne Teilnahme an der Tagung und daher ohne Anmeldung besucht werden.

Fachtagung (Anmeldung erbeten)
Donnerstag, 16. November 2017, 10.00 bis18.00 Uhr
Rittersaal
Ritterstraße 3, 19055 Schwerin
Der Teilnahmebeitrag für die gesamte Tagung beträgt 10 €, ermäßigt 5 € (inclusive Verpflegung) und wird vor Ort in bar entrichtet.
Eine Ermäßigung erhalten alle Empfänger von Sozialleistungen.
Für Schüler und Studenten ist der Eintritt frei.

Abendveranstaltung (ohne Anmeldung)
Donnerstag, 16. November 2017, 20.00 Uhr
Kino Mega Movies
Bleicherufer 7, 19053 Schwerin
Eintritt kostenlos

Anmeldung
Eine verbindliche Anmeldung ist ab sofort bei der Landesbeauftragten möglich:
Tel.: 0385-734006
Fax: 0385-734007
E-Mail: post{at}lstu.mv-regierung.de

Das Programm.
10.00 Uhr         Begrüßung und Eröffnung
                        Anne Drescher,
                        Landesbeauftragte für MV für die Stasi-Unterlagen
10.15 Uhr        „... eine Assoziation, worin die freie Entwicklung eines jeden
                        die Bedingung für die freie Entwicklung aller ist“
                        Individuelle und soziale Freiheit bei Marx
                        Prof. Dr. Andreas Arndt (Humboldt-Universität, Berlin)
11.00 Uhr         Zwischen Wirklichkeiten und Visionen – Die Oktoberrevolution in Russland
                        Prof. Dr. Dietrich Beyrau (Eberhard Karls Universität, Tübingen)
11.45 Uhr         Kaffeepause
12.00 Uhr         Formen politischer Gewalt im Stalinismus:
                        Historische Kontexte und gegenwärtige Deutungen
                        Prof. Dr. Jörg Ganzenmüller
                         (Stiftung Ettersberg, Weimar / Friedrich-Schiller-Universität, Jena)
13.00 Uhr         Mittagspause
14.00 Uhr         Die Mitarbeiter der sowjetischen Geheimdienste in Schwerin 1945 – 1953:
                        Biographische Einblicke
                        Dr. Nikita Petrov (Gesellschaft „Memorial“, Moskau)
14.45 Uhr         Kommunismus im 20. Jahrhundert – Zur Attraktion einer Ideologie
                        Dr. Andreas Hilger (Deutsches Historisches Institut, Moskau)
15.30 Uhr         Kaffeepause
15.45 Uhr         Ambivalenzen des Antikommunismus im 19. und 20. Jahrhundert
                        Dr. Dominik Rigoll (Zentrum für Zeithistorische Forschung, Potsdam)
16.30 Uhr         Podiumsgespräch
                        Der Kommunismus und das „Ende der Geschichte“
                        Prof. Dr. Andreas Arndt
                        Prof. Dr. Dietrich Beyrau
                        Prof. Dr. Jörg Ganzenmüller
                        Dr. Andreas Hilger
                        Dr. Nikita Petrov                       

                        Dr. Dominik Rigoll                      
                        Moderation:
                        Jörn Mothes, Gesellschaft für Regional- und Zeitgeschichte e.V., Schwerin
18.00 Uhr         Tagungsende
20.00 Uhr         Film
                        1917 – Der wahre Oktober
                         (Veranstaltungsort: Kino Mega Movies, Bleicherufer 7, 19053 Schwerin)

Das Programm zum Download finden Sie hier.

 

Heimerziehung in der DDR

Heimerziehung in der DDR
Anlauf- und Beratungsstelle
„Heimerziehung in der DDR“

Demokratiebus

demokratiebus
Demokratie auf Achse - Auf Tour durch Mecklenburg-Vorpommern