Neuigkeiten

Grenzradtour 2016 am Außengelände des Grenzhus in Schlagsdorf. Foto: Bley/LStU


// 10. Juli 2017 // 09:00 Uhr

Mit dem Rad die Geschichte der deutschen Teilung erfahren

Anmeldung für Radtour entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze vom 10. bis 14. Juli 2017 ab sofort möglich

Zum vierten Mal veranstalten auch 2017 die Landesbeauftragte für MV für die Stasi-Unterlagen, die Landeszentrale für Politische Bildung MV und der Verein Politische Memoriale e.V. vom 10. bis 14. Juli 2017 eine Radtour entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze.

Durch Zeitzeugengespräche an authentischen Orten und einen Arbeitseinsatz an einem Gedenkort soll während der Tour das Verhältnis von Alltag, Lebenswelt und Diktatur für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer anschaulich beleuchtet und das Wissen über die deutsche Teilung vertieft und Bezüge zur heutigen Gesellschaft geknüpft werden.

Neben Schülern verschiedener Schulen mit ihren Begleitern können sich ab sofort auch Interessierte für die Tour anmelden. Anmeldungen werden nach Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Da die Zahl der Teilnehmer auf 25 begrenzt ist, ist eine rechtzeitige Anmeldung zu empfehlen.

Um mehrere Schulen zu beteiligen und damit die Schüler als Multiplikatoren für ihre Klassenkameraden wirken können, sollte die Zahl der Schüler einer Gruppe 5 nicht überschreiten. Notwendig ist die Teilnahme einer Lehrerin bzw. eines Lehrer als Begleitung. Komplette Klassen können nicht angemeldet werden.

Der Teilnehmerbeitrag für die Unterbringung in Doppel- und Mehrbettzimmern, für Frühstück, Lunchpakete, Getränke, Gepäcktransport sowie Eintrittsgelder beträgt für Jugendliche 25 Euro und für Erwachsene 90 Euro. Die Anreise nach Wismar und die Abreise ab Büchen sowie zwei Abendessen sind individuell zu organisieren.

Die Radtour ist für MV als politische Weiterbildung gemäß dem Bildungsfreistellungsgesetz anerkannt.

Tagesbesucher ohne Anmeldung sind herzlich eingeladen, die öffentlichen Programmpunkte der Tour mit oder ohne Fahrrad zeitweise zu begleiten – im Programmflyer sind diese blau gekennzeichnet. Die ausgewiesenen Eintrittspreise sind bitte individuell zu entrichten.

Veranstalter
Die Landesbeauftragte für Mecklenburg-Vorpommern für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR
Landeszentrale für politische Bildung Mecklenburg-Vorpommern
Politische Memoriale M-V e.V.

Anmeldung
Post: Landesbeauftragte für MV für die Stasi-Unterlagen (LStU), Bleicherufer 7, 19053 Schwerin
E-Mail: post{at}lstu.mv-regierung.de
Fax: 0385 – 734007
Rückfragen unter Tel.: 0385 – 734006

Den Programmflyer finden Sie hier.

Informationen zur Tour 2016 finden Sie hier.

Programm (öffentlich)

10. Juli 2017, Montag
14.30 Uhr Proseken
(Pfarrhaus, Kirchstraße 2, 23968 Proseken)
Die Friedliche Revolution in Wismar
Vortrag und Gespräch mit Pastor Manfred Harloff
20.30 Uhr Wohlenberg (Feriendorf an der Ostsee, An der Chaussee 5, 23948 Klütz)
Stasi-Akten und DDR-Unrecht: Beratung, Rehabilitierung, Aufarbeitung bei der Landesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen
Einführung, Film und Gespräch: Burkhard Bley, Stellvertretender Landesbeauftragter

11. Juli 2017, Dienstag
9.30 Uhr Klütz
(Literaturhaus Uwe Johnson, Im Thurow 14, 23948 Klütz) – Eintritt 5,- €
„Mutmaßungen über Jacob“ – Uwe Johnson und die DDR
Vortrag und Führung: Frau Scharsich, Leiterin des Literaturhauses Klütz
16.00 Uhr Lübeck (Willy-Brandt-Haus, Königstr. 21, 23552 Lübeck)
Brandts neue Ostpolitik 1969  – Eintritt 5,- €
Führung und Gespräch: Frau Frontoni und Herr von Marschall

12. Juli 2017, Mittwoch
10.00 Uhr Lenschow
Besuch des Gedenksteins für das geschleifte Dorf mit Dr. Andreas Wagner
11.30 Uhr Schlagsdorf (Grenzhus, Neubauernweg 1, 19217 Schlagsdorf) – Eintritt 3,- €
Überblicksführung Geschichte der innerdeutschen Grenze, Aufbau der Grenzsperranlagen, Wandel der Grenze, Funktion der DDR-Sicherheitskräfte, Fluchten: Dr. Andreas Wagner, Leiter Grenzhus

13. Juli 2017, Donnerstag
9.00 Uhr
Bäk (Christopherushaus, Am Hasselholt 1, 23909 Bäk)
Die Gegenwart von Flüchtlingen in der Bundesrepublik – Asylverfahren und Flüchtlingshilfe
Vortrag und Diskussion mit Stefan Schmidt, Flüchtlingsbeauftragter Schleswig-Holstein
12.30 Uhr Groß Thurow (Begegnungsstätte am Goldensee, Kneeser Straße 26, 19205 Groß Thurow)
Das Schicksal von Hary Krause. Vortrag und Gespräch mit Dr. Sandra Pingel-Schliemann, anschl. Besuch am Gedenkort
13.30-16.00 Groß Thurow – Zarrentin
Umwelt und Natur am „Grünen Band“. Weiterfahrt nach Zarrentin mit Kerstin Titho, Mitarbeiterin für Umweltbildung vom Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe
18.00 Uhr Zarrentin (Pahlhuus, Wittenburger Chaussee 13, 19246 Zarrentin)
„Gegen die Grenze. Das Leben des Michael Gartenschläger“. Dokumentarfilm (rbb Rundfunk Berlin-Brandenburg), anschließend Gespräch mit Autor Andreas Frost („Michael Gartenschläger: Der Prozess. Mutmaßliches DDR-Unrecht vor einem bundesdeutschen Gericht.“)

14. Juli 2017, Freitag
11.30 Uhr Leisterförde
(Gartenschläger-Eck)
Zeitzeugengespräche, Pflegearbeiten und Gedenken an Michael Gartenschläger
mit den Zeitzeugen Uwe Rutkowski, Dieter Schmidt u.a., musikalische Begleitung durch Klaus Stöckel, Kirchenmusiker aus Büchen

Heimerziehung in der DDR

Heimerziehung in der DDR
Anlauf- und Beratungsstelle
„Heimerziehung in der DDR“

Demokratiebus

demokratiebus
Demokratie auf Achse - Auf Tour durch Mecklenburg-Vorpommern