Neuigkeiten


// 14. November 2014 // 19:00 Uhr

Rumäniendeutsche Schriftsteller im Fadenkreuz der Securitate

Film „An den Rand geschrieben“ und Gespräch mit dem Filmemacher und Autor Helmuth Frauendorfer am 14. November 2014 im li.wu. im Metropol in Rostock

Zur Aufführung des Dokumentarfilms „An den Rand geschrieben. Rumäniendeutsche Schriftsteller im Fadenkreuz der Securitate“ lädt die Landesbeauftragte für MV für die Stasi-Unterlagen Anne Drescher am Freitag, den 14. November 2014 um 19:00 Uhr in die Spielstätte im Metropol des Lichtspieltheaters Wundervoll in Rostock.

Im anschließenden Gespräch werden der Filmemacher und Autor Helmuth Frauendorfer und der Historiker Dr. Georg Herbstritt auch historische Hintergründe wie den Aufstand vom 15. November 1987 im siebenbürgischen Kronstadt (Brasov) oder die blutigen Dezembertage in Rumänien 1989 nach dem Sturz Ceausescus thematisieren.

Sie wurden bespitzelt, bedroht, verhaftet. Ein dichtes Netz von Informanten wurde um sie gespannt, um Desinformation zu streuen und Verleumdungs- und Zersetzungsmaßnahmen gegen sie durchzuführen.

Helmuth Frauendorfer dokumentiert die Verfolgung seiner rumäniendeutschen Schriftstellerkollegen durch die Securitate, die selbst nach der Ausreise in den Westen nicht endet. In den Interviews berichten u.a. Richard Wagner, William Totok und die spätere Nobelpreisträgerin Herta Müller über ihre Erfahrungen mit einem perfiden Repressionssystem.

Filmvorführung und Gespräch
Freitag, 14. November 2014, 19:00 Uhr
Lichtspieltheater Wundervoll
Spielstätte: Metropol
Barnstorfer Weg 4, 18057 Rostock
Eintritt frei

Eine Einladung zum Download finden Sie hier.

Heimerziehung in der DDR

Heimerziehung in der DDR
Anlauf- und Beratungsstelle
„Heimerziehung in der DDR“

Demokratiebus

demokratiebus
Demokratie auf Achse - Auf Tour durch Mecklenburg-Vorpommern